DER LÜGNER: Kritiken zur Premiere von kultamour.de & Theaterkritiken.com

Das Ensemble von DER LÜGNER

Wie bereits im letzten Jahr bei In der Klemme hat uns auch zur Premiere von Der Lügner eine Redakteurin des Münchner Kultur-Blog Kultamour.de besucht. Wir freuen uns sehr über die äußerst wohlwollende Kritik von Frau Ornella Cosenza. Hier einige Auszüge:

 

Nicht nur auf den großen Bühnen Münchens ist einiges geboten im Frühjahr! Auch die kleinen, freien Theaterbühnen können sich sehen lassen. So auch das Stück Der Lügner (Goldoni, 1750) der freien Theatergruppe Brett-à-Porter aus München.

Regie führt Urte Regler, die auch an der Bayerischen Theaterakademie August Everding tätig ist. Ihr ist eine witzig-charmante Inszenierung der italienischen Komödie Goldonis gelungen.

Insgesamt darf man sich hier auf einen lustigen Theaterabend in gemütlicher Atmosphäre mit dem wahrscheinlich liebenswertesten Ensemble der kleinen Bühnen Münchens freuen!

Die gesamt Kritik kann unter diesem Link nachgelesen werden.

 

Weiterhin durften wir Frau C.M. Meier von der Website Theaterkritiken.com als Gast unserer Premiere begrüßen. Sie hat eine nicht minder freundliche Kritik zu Der Lügner veröffentlicht, die wir natürlich ebenso gerne in Auszügen präsentieren:

1750 schrieb Carlo Goldoni, der das italienische Stegreiftheater der Commedia dell’arte weiter entwickelte, die Komödie „Il bugiardo“. Blickt man 265 Jahre danach auf das Thema, so scheint kein einziger Tag zwischen der Entstehung und der Aufführung durch die Theatergrupppe Brett-á-Porter vergangen. Weder die Lüge, noch die Liebe haben ihren Reiz verloren und der Aberwitz des Lebens treibt unbeeinflusst von Moral und Gesetz seine Blüten. Ja, er wuchert geradezu auf vielen Ebenen.

Das Theaterstück zeigte auf höchst unterhaltsame Weise, wie Mensch sich im Spiel versucht. Denn beim Happy End der Komödie bricht es ab und die folgenden Bilder, bei aller Liebe, werden ebenso bunt wie die voran gegangenen. Im Schlussbild und dem gemeinsam vorgetragenen Lied fand dies wahrheitsgemäß Ausdruck. Bei allem Ernst des Lebens, die Momente der Heiterkeit überwogen auf der Bühne. Das Publikum zollte dafür den verdienten begeisterten Applaus!

Die gesamt Kritik kann unter diesem Link nachgelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>