Viel Lärm um Nichts

William Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“

In der neuesten Inszenierung von Brett-à-porter geht es einmal mehr um die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Dieses Mal haben wir uns von Altmeister William Shakespeare inspirieren lassen und werden seine Komödie Viel Lärm um Nichts in einer modernen Inszenierung auf die Bühne bringen.

Zu sehen am:
Freitag, 01. April und Samstag, 02. April 2011
Freitag, 08. April und Samstag, 09. April 2011

im forum 2
Kulturverein Olympiadorf e.V.
Nadistraße 3
80809 München
MVV: Olympiazentrum U3 / Bus 173
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Donnerstag, 14. April, Freitag, 15. April
und Samstag, 16. April 2011

in der Taverne Odyssee
Bad-Kreuther-Str. 8
81671 München
MVV: Innsbrucker Ring U2 / U5
Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt jeweils 9,50 € bzw. ermäßigt: 7 €.
Kartenreservierung: 089-442 378 74 oder brett-a-porter(at)web.de

Zum Inhalt:

Der Krieg ist aus! Diese Nachricht schlägt in der Bar des Ratsherrn Leonato und dessen Schwester Antonia ein wie eine Bombe! Es heißt, der siegreiche Don Pedro samt edler Gefolgschaft wolle auf seinem Heimweg Halt in dem Lokal machen. Ja mehr noch, genau hier sei außerdem die Aussöhnung des Prinzen mit seinem besiegten Halbbruder Don John geplant. Was für ein Event! Was für eine Aufregung!

Leonatos Tochter Hero fiebert der Rückkehr eines gewissen Grafen entgegen und ihre Cousine Beatrice erkundigt sich auffällig oft nach Signor Benedikt, dem Gefolgsmann Don Pedros, den sie angeblich doch gar nicht ausstehen kann. Kann man die Hochzeitsglocken läuten hören? Doch nicht alle sind zufrieden. Der gedemütigte Don John und seine ruchlosen Gehilfen sinnen auf Rache für die Niederlage. Jeder finstere Plan ist ihnen Recht, um Streit und Unfrieden in die fröhliche Gesellschaft zu bringen. Zerbrechen die freundschaftlichen Bande zwischen Leonatos Familie und Don Pedros Gefolge? Oder kann die überaus diensteifrige Stadtwache Don Johns Machenschaften durchkreuzen.

 

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Als gemeinnütziger Verein führen wir nicht mit Gewinnerzielungsabsicht auf. Die Eintrittsgelder dienen lediglich dazu einen Teil der entstandenen Kosten (z. B. für Bühnenbild, Raummiete, Kostüme, u.v.m.) zu decken.

Als kleinen Vorgeschmack können sie sich hier Probenfotos von Viel Lärm um Nichts oder Fotos der Generalprobe ansehen, lesen was andere dazu sagen oder den Podcast-Review unseres Stückes von Philipp Wimmer anhören.